Yared Dibaba hat uns auf eine spannende Reise von Äthiopien bis nach Ostfriesland mitgenommen….

Liebe Königsbissen Fans,

diesmal war es eine ganz besondere Sendung. Nicht nur weil wir das erste Mal LIVE MUSIK hatten, die wirklich toll war, sondern auch kein Live-Publikum hatten. Und das kam so:

Im Vorfeld hatten wir auf der Seite von Yared, also bei den größten Fans, Karten für die Sendung verlost. Und die Gewinner waren auch begeistert. Als es dann 18:30 wurde und alle Zuschauer da sein sollten, war keiner da. Bis auf Herrn und Frau Sternberg, die ich an dieser Stelle nicht nur ganz besonders hervorheben möchte, sondern auch herzlich grüßen will. Was mit den anderen 22 Zuschauern passiert ist, bleibt ihr Geheimnis. Vielleicht möchte uns das der eine oder andere verraten.

Die Frage war dann: Was machen wir? Wie reagiert Yared?

Zunächst Yared ist extrem cool und locker geblieben. Absoluter Profi. Das hat mir und uns die Sache wirklich leichter gemacht, weil wir zunächst dachten, Königsbissen ohne Zuschauer, das geht gar nicht.

Wir haben es dann alle gemeinsam im Team durchgezogen und wir finden, es ist dann noch eine sehr schöne Sendung geworden, oder? 🙂

Der nächste Gast wird Bernd Flessner sein. 16-facher deutscher Meister im Windsurfen. Das wird sportlich.Bernd_Flessner

Advertisements

Die Sendung mit Stani ist live….

Wenn man die Sendung zwei Wochen später guckt, kommt sie einem schon fast ein bisschen unwirklich vor…Aber ich habe es gestern noch mal genossen. Obwohl, wenn ich ehrlich bin, ist es immer ein wenig komisch, sich selber im Fernsehen zu sehen. Man sieht so viele Dinge, die man komisch an sich findet…:)

Wir schicken auf jeden Fall Grüße ans Neo-Magazin. Brüder im Geiste.  @http://neomagazin.zdf.de/neo-magazin-mit-jan-boehmermann/neo-magazin-mit-jan-boehmermann-28352778.html

Und natürlich an das große Vorbild: @http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ndr_talk_show/

Lieber Hubertus, wenn Du mal ein wenig kürzer treten möchtest, ich würde jeder Zeit einspringen…Melde dich einfach…:)

Auf bald

Studio Probe Anmod

 

Die Sendung mit Stani ist im Kasten…und es war der Knaller

Hallo Zusammen,

was für eine Sendung von #Königsbissen….!

Es ist kaum 15 Stunden her und ich konnte kaum schlafen vor lauter Aufregung

Wir hatten volles Haus und eine echt tolle Atmosphäre. Danke an alle Zuschauer.:)

Es war klar, dass Stani ein netter Mensch ist. Das er aber gleich so nett sein würde, hatte ich nicht erwartet. Nachdem wir die Anmoderation gleich zweimal drehen mussten, weil wir unseren Gast in der Kulisse vergessen hatten, war ein turbulenter Start garantiert. Aber die Zuschauer, Stani und die Crew blieben entspannt. So was passiert….Danach entwickelte sich ein Gespräch über Fußball was extrem spannend, witzig und informativ so. Wir hatten so viel Spaß, dass mein Aufnahmeleiter irgendwann ganz nervös in der Kulisse rumhopste und Zettel hochhielt, die ich nicht lesen konnte. Es sollte wohl die verbleibende Restzeit sein….Ich dachte mir, es kann doch noch keine Stunde rum sein. Ich habe doch noch nicht mal die Hälfte meiner Fragen durch….:) Ich quatschte mit Stani einfach weiter!

Irgendwann kam dann doch das Zeichen (hektische Bewegungen der flachen Hand am Hals entlang), was mir klar machte, wir müssen die Sendung so langsam beenden.

Wir müssen auf jeden Fall eine Sendung Teil 2 mit Stani machen. Wir haben noch soviel zu besprechen….:)

Danke an einen tollen Gast. Ein super Publikum und eine tolle Crew.

Die Ausstrahlung ist am 15.2. um 21:45.

Studio

Wer selber live als Zuschauer dabei sein will: Am 5.3. zeichnen wir die Sendung mit Yared Dibaba auf.

 

P.s. Danke an Tide für die Fotos.

Die neue Sendung mit Ole von Beust ist live

Am gestrigen Sonntag um 21:45 lief Königsbissen mit Ole von Beust. Wer hat es gesehen? Wie hat es Euch gefallen?

Mein Eindruck war, dass Herr von Beust viel Spaß hatte und wirklich spannende Sachen erzählt hat. Ich war beeindruckt von der Eloquenz und Intelligenz dieses Mannes. Es wundert mich nicht, dass so jemand erster Bürgermeister der Stadt Hamburg war. Seine Standpunkte hat er klar und nachvollziehbar gemacht und begründet.

Er sagte mir nachher, dass es ihm gut gefallen hat. Ich hoffe sehr, Herrn von Beust bald mal wieder zu treffen.

Die Sendung könnte Ihr Euch auf Tide zu diesem Terminen noch mal anschauen:

Dienstag, den  20.Januar 2015  um  20:15 (WH)

Donnerstag, den  22.Januar  um  2015 23:00(WH)

Freitag, den  23.Januar 2015  um  21:00(WH)

Hier gibt es den Link zu der Tide Website: http://www.tidenet.de/

Hier den Link zu Youtube: http://youtu.be/1Q_U35BaX_M

 

Und schon der Hinweis auf die nächste Sendung mit Holger Stanislawski am 15.2. auf Tide.

Wer als Zuschauer dabei live dabei sein möchte, kann sich hier melden: koenigsbissen.info@gmail.com

Ich freue mich auf die nächste Sendung.

#Königsbissen

P.S. Vielen Dank an das ganze Team für einen super Job.Studiobild 4_0115

Königsbissen die Talkshow ist live!

Es ist vollbracht. Die erste Sendung ist produziert und ausgestrahlt und war ein voller Erfolg. Zumindest war das die Meinung der Sendeleitung, der Zuschauer und meinen Freunden. Ach und die Meinung vom Gast auch…:) Das war übrigens der beste Gast, den man sich wünschen kann: Carlo von Tiedemann. Ein Gentleman und Profi durch und durch. Und dazu ein spannendes, aufregendes und bewegtes Leben. Er hat nichts ausgelassen und ist immer wieder aufgestanden und sich nie unterkriegen lassen. Absolut beeindruckend.

Hier kann man sich die Sendung nochmal gemütlich angucken: https://www.youtube.com/watch?v=TOw4nlonv6Y&feature=player_detailpage

So kann es weitergehen und so wird es weitergehen, denn die nächste Sendung ist bereits produziert und wird am 18.1. um 21:45 auf Tide ausgestrahlt. Mein Gast war Ole von Beust (#Olevonbeust).

Hier ist übrigens unsere Facebook Seite: https://www.facebook.com/koenigsbissen

 

What kinda country are you?

You shoot your own kids

You allow teachers and parents to hit their children whilst growing up

You have more than 300 Million weapons

You have more people in prison than any other country in the world

And you deny them forgiveness

You fight wars in countries that never ask you to come

You fight a war on drugs that cannot be won

You ban Porn, yet have the biggest porn industry in the world

And birth control is illegal

You let people rather die than allow them health care

And you let them starve in trailerparks whilst others play monopoly

You give a fuck about the environment

As long as it has oil, it just ain’t environment to you

What kinda country are you?

Der kleine Uli erobert die Welt

Er war Weltmeister. Europameister. Deutscher Meister. Meister aller Klassen. Und das nur als Spieler in seiner kurzen Karriere als Ulmer Bub beim damals noch nicht so großen FC Bayern. Mit 27 übernahm er dann den FC Bayern. Im Grunde mit Haut und Haar. Und gewann wieder alles und noch viel mehr. Und was er seit dem alles machen würde, wenn er König von Deutschland wäre, führt er uns Samstag für Samstag vor. Und mittlerweile auch dazwischen. Denn er ist der Uli. Jeder kennt ihn. Kaum einer liebt ihn. Respekt ja. Ehrfurcht ganz sicher. Aber Liebe? Wie soll man einen Menschen lieben, der so sehr vom Glücke geküsst zu sein scheint, dass man meinten könnte, ein göttlicher Funke wäre in ihn gefahren. Der erfolgreichste Fussball-Manager aller Zeiten ist auch noch ein Würstchen-Unternehmer, dessen Würstchen seine Fans auf den billigen Plätzen bei McDonalds eben so verzehren können, wie sein Luxusklientel in den VIP-Logen wenn der Käfer, ein Freund der Familie, seine (Wurst-) Häppchen kredenzt. Und dabei nie ein schlechtes Wort von Übervorteilung oder Mauschelei. Und denen den es schlecht geht, ob aus Größenwahn wie den Löwen, oder aus der Überforderung am Leben, wie dem Bomber der Nation, wird geholfen. Geräuschlos. Selbstverständlich. Fast bescheiden. Keine Tochter und kein Sohn verliert sich in Drogen ob des Übervaters oder verzweifelt gar am Leben, wie der ein oder andere Filius der Münchener Haute Volée. Und während der Kaiser seine Finger auf keiner Weihnachtsfeier bei sich lassen kann, fährt der gute Uli rechtzeitig zurück an den Tegernsee, wo seine Frau Ihn schon seufzend mit den frisch gewaschenen Trikots erwartet. Ach der Uli.

Und wo man gerade noch meinte, so viel des Gutes sei nur schwer zu ertragen, steigt der Göttliche hinab in die Niederungen seines Volkes. Denn auch die Perfekten und die Göttlichen sind nichts ohne die Liebe. Die Liebe des Volkes. Und damit ihn das Volk gar heftig lieben tut, erklärt er Woche für Woche und Tag für Tag wie das geht mit dem richtig Lieben. Denn dazu muss man sein wie der Uli. Fest im Glauben, an die CSU. Ewige Treue dem FC Freistaat München. Ein Mannsbild durch und durch und alles Andersartige, Neue sei mit äußerster Vorsicht zu genießen. Und wage es ja niemand, ihm in die Parade zu fahren. Da wird der Kopf schier feuerrot. Und die Salven schießen wie Kugeln aus seinem Munde in jedes Mikrofon was ihm hingehalten wird. Majestätsbeleidigung. Wo ist die Souveränität des Souveräns? Man bekommt zwar den Metzgerssohn aus Ulm aber Ulm nichts aus dem Metzgerssohn. Die Hybris. Franz-Josef gleich. Und der nächste Schritt ist nimma weit. Ude verkriecht sich vor der Übermacht von soviel Richtigkeit in seinem Bürgermeisteramtsbüro, der Seehofer erkennt, dass der wahre Carl-Theodor in der Säbener Strasse wohnt und der Uli macht es mit dem Scharnagl allein.